In dieser Woche fand in Nürnberg die it-sa, Europas führende IT-Sicherheits-Fachmesse mit begleitendem Kongress, statt.
Max Jalowski und Matthias Raß vom Lehrstuhl WI1 waren mit dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
geförderten Projekt "Vernetzte IT-Sicherheit Kritischer Infrastrukturen" (VeSiKi) dabei. Das Projekt VeSiKi betreut als
Begleitforschungsprojekt den seit 2014 bestehenden BMBF-Förderschwerpunkt "IT-Sicherheit für Kritische Infrastrukturen"
(ITS|KRITIS)
und überreichte im Rahmen der it-sa den gemeinsam mit den Verbundprojekten des Förderschwerpunkts erstellten Bericht
"IT-Sicherheit für Kritische Infrastrukturen – State of the Art" offiziell an Arne Schönbohm, den Präsidenten des Bundesamts für Sicherheit in
der Informationstechnik (BSI).

Tags: