„Biografien 4.0?!“ – (Aus)Bildung, Arbeit und Organisationsentwicklung im Wandel gestalten. Unter diesem Leitthema fand der diesjährige (Aus)Bildungskongress der Bundeswehr an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg statt. Auf dem Kongress kamen Führungskräfte aus Bundeswehr, Wissenschaft und Wirtschaft zusammen, um sich zu den aktuellen Entwicklungen und Fragestellungen im Rahmen der Digitalisierung der Arbeitswelt auszutauschen. Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Innovation und Wertschöpfung beteiligte sich an der Diskussion mit dem Beitrag "Qualifikationsbedarfe im Wandel – Implikationen aus Industrie 4.0 zur Ausarbeitung eines Qualifikationsübersetzungsschlüssels zwischen zivilen und militärischen Fähigkeiten". Die Präsentation erfolgte durch Sascha Julian Oks, der ergänzend zu seinen Tätigkeiten am Lehrstuhl als Oberleutnant zur See d.R. im Fachbereich der Führungslehre an der Marineschule Mürwik aktiv ist.

Tags: